Archiv der Kategorie: Schmuck/Objekte

Alpenländische Fachwerkkrippe

Juwlzi

Hier habe ich von Grund auf eine alpenländische Fachwerkkrippe aus Eichenholz hergestellt. Die Balken, Sparren und Bretter wurden Maßstabsgetreu an der Tischkreissäge zugeschnitten und anschließend gebürstet für eine alte ‚gebrauchte’ Optik. Die Dachschindeln wurden aus Lärchen Holz mit der Hand aufgespalten. Alle Hölzer wurden anschließend mit Pulverbeize gebeizt. Das Fachwerk wurde ausgegipst. Die Landschaft wurde auf einer Sperrholzplatte mit Styropor und Gips modelliert. Danach mit Pigmentfarben optisch angepasst. Komplett alles wurde selbst hergestellt (Beil, Gestellsäge, Türbeschläge, …) Bis auf die Figuren und die Beleuchtung – die wurden gekauft 🤪 – verwendetest Werkzeug: DICTUM Sägen-Set Japan, DICTUM Band- und Tellerschleifer, DICTUM Stemmeisen-Satz Cryo, Titebond II Leim Premium.

Autor: Julian Schneider
Autor: Bernhard Bruischütz
Autor: Bernhard Bruischütz
Autor: Scheungrab Richard
Autor: Stefan Dannecker

Weihnachtsstern aus Rahmenhölzern

Bevor mit diesem Projekt gestartet werden konnte, musste erstmal gerechnet werden um die zwei Winkel für die Einzelteile zu bestimmen.

Anschließend wurden mit dem Winkelmesser die Winkel sehr exakt angerissen, da sich eine mögliche Abweichung schlussendlich mit 10 multipliziert und ein Zusammenfügen des Sterns erschwert bzw. verhindert.

Nachdem ich das sägeraue Rahmenholz abgerichtet habe, konnten nun die 10 gleichen Teile zugesägt werden. Das Zusammenfügen des Sterns geschieht in zwei Arbeitsschritten. Zunächst werden die 5 Zacken aus jeweils zwei gespiegelten Einzelteilen zusammengeleimt und anschließend die 5 teilfertigen Zacken zum gesamten Stern.

Hierbei ist ein Spanngurt sehr von Nutzen. Abschließend habe ich den Stern mit Hartöl behandelt.

Autor: Fabio Hühnlein

Gehobelter Kugelschreiber

@alexander.speth

Hier zu sehen ist mein Kugelschreiber aus Sapeli Mahagony.
Dafür habe ich erst einen Rohling mittig gebohrt und anschließend auf 3mm Wandstärke gehobelt. Von da aus habe ich noch die Ecken gehobelt um ein achteckige Profil zu erhalten.

Nun wurden alle acht Seiten auf 2,6mm Wandstärke gehobelt. Also letzten Schritt habe ich mit etwas Schleifpapier die Ende abgerundet.

Jetzt musste der Kugelschreiber nur noch zusammen gebaut werden und mit etwas Leinöl und Bienenwachs behandelt werden.

Autor: Alexander Speth
Autor: Gerhard Konhaeuser
Autor: Markus Wagner
Autor: Jonathan Kuhn