Archiv der Kategorie: Schmuck/Objekte

Notizzettel Ablage

Die Box dient als Ablage für quadratische Notizzettel. Die Wände des Korpus aus Feldahorn und Mahagoni wurden mit klassischen Schwalbenschwanzzinken verbunden. Der Boden besteht aus einer Birke-Multiplexplatte, die eingesetzt wurde. Im Nachhinein wurde das Werkstück mit in Isoparaffin gelösten Bienenwachs behandelt. Hierdurch bekommt das Holz neben dem guten Geruch eine warme und freundliche Farbe.

Autor: Philip Gemeinhardt
Autor: Johannes Steger

BuBuBox

Als kleines Geburtstagspräsent fertigte ich eine Holzbox aus Nussbaum, gestockter Buche und Birke (?). Die Buchen-Teile stammen aus dem Brennholzstapel, sie wurden abgerichtet, aufgetrennt und wieder verleimt. Die Schwalben wurden auf der Innenseite auf die halbe Materialstärke reduziert, sodass die Nuten für den Boden mit einem Veritas-Nuthobel „durchgehobelt“ werden konnten. Die ganze Verbindung wirkt dadurch noch filigraner. Entgegen der Tradition wurden die Schwalben an der kurzen Seite angeordnet. Als Werkzeug dienten eine DICTUM Ryoba Seiun 300, eine Dozuki Universal Compact 180, eine Knew Concepts Laubsäge diverse Hobel und Stemmeisen. Als Oberflächenfinish wurde zweimal DICTUM Holzbalsam aufgetragen.

Autor: Peter Gwinner
Autor: Markus Wagner

LED-Uhr

Das Zifferblatt der Uhr ist eine selbst gefertigte Leimholzplatte (Meranti/Fichte). Um das Muster mit den regelmäßig angeordneten, unterschiedlich großen Vierecken zu erzeugen, wurden unterschiedlich dicke Streifen der zwei verschiedenen Holzarten zu einer Platte zusammengeleimt, welche dann erneut in Streifen gesägt und neu verleimt wurde. Der Ständer der Uhr besteht aus Multiplexplatten und Acrylglas, welche abwechselnd mit PU-Kleber verklebt wurden. Anstatt von Zahlen wurden auf dem Zifferblatt weiße LEDs angebracht, welche durch ein Netzteil zum Leuchten gebracht werden.

Autor: Fabio Hühnlein

Käsehobel mit Apfelholzgriff

Dem schon älteren Käsehobel habe ich einen neuen Griff verpasst. Den alten Plastikgriff habe ich entfernt, danach in ein Wurzelapfelholzstück den Erl eingepasst und die Form geschnitzt. Nach sehr vielen Schleifgängen habe ich den Griff mit einer Mischung aus Leinöl und Balsamterpentin unzählige Male mit feinster Stahlwolle poliert. Eine sehr robuste Oberfläche entstand bei der die Maserung gut zur Geltung kommt.

Autor: Darius Fischer
Autor: Alexander Drenkhahn
Autor: Michael Rößle
Autor: Jonathan Kuhn

Schale aus Baumknolle

Lange lag die Baumknolle im Garten und dann machte ich mich an die Arbeit. Entrinden, grob zusägen. Dieses mal arbeitete ich von außen nach innen. Mit dem Arbotec fand ich ein geeignetes Hilfsmittel zusätzlich zu dem Sortiment Schnitzeisen der Marke Pfeil. Zur Feinbearbeitung investierte ich ein Kirjes Schleifsystem. Sehr schöne Erleichterung bei der Schleifarbeit. Da das Holz sehr viele Risse hatte, verwendete ich auch wieder den Uhu 2K Kleber mit Schleif-Späne als Füller. Sehr gutes Ergebnis. Neuerdings habe ich das Knochenmehl entdeckt und bin begeistert.

Autor: Alfo