Archiv der Kategorie: Schmuck/Objekte

Autor: Kaiser
Autor: Jonathan Kuhn

Teelicht-Trio

Drei Teelichtständer mit unterschiedlichen Höhen. Verwendet wurde ein Vierkant aus Buchenholz, der mit der Kappsäge in 5cm, 7.5cm und 10cm lange Abschnitte gesägt wurde. Die Aussparungen für die Gläser fräste ich mit der Oberfräse, einem Kopierring und einer dafür angefertigten Frässchablone. Nach der Fräsung beträgt die Wandbreite an den Kanten weniger als 1mm. Die Gläser klebte ich anschließend mit Epoxykleber ein. Die Oberfläche wurde mit Hartöl eingelassen.

Autor: Stephan Rogowsky
Autor: Micha Krimm
Autor: Oliver Herr Hill
Autor: Rodion Haus
Autor: Jannik Jantzen
Autor: Jannik Jantzen

Kleiderbügel aus Nussbaumresten

Holz ist schön und zu schade, um es einfach zu verheizen. Diese Streifen stammen aus einer Nussbaumbohle, die sehr viele Trocknungsrisse aufgewiesen hat. Die Streifen wurden von Hand ausgehobelt und auf der Bandsäge wurde die Form eines Kleiderbügels und ein Haken ausgeschnitten. An den Bügel wurde auf der Oberfräse eine Rundung angefräst. Anschließend wurde beides auf der Spindelschleifmaschine geschliffen. Für die Befestigung wurde einmal eine Schwalbenschwanzform gewählt, die halb eingestemmt wurde, und bei einem zweiten Bügel wurde eine einfache Schlitz- und Zapfenverbindung gewählt, die sich als besser erwiesen hat. Der Zapfen wurde aus optischen Gründen noch mit einem Holznagel gesichert. Die Oberflächenbehandlung erfolgte mit Hartwachsöl.

Autor: Nicolas Landgraf

Nussbaum-Teelichthalter

Dieses Stück Nussbaum stammt aus einer Bohle, die sehr viele Trocknungsrisse aufgewiesen hat und wo man nichts „Großes“ mehr draus bauen konnte. Entlang der Trocknungsrisse wurde das Holz weiter gespalten, bis ein Teil eines Auges freigelegt war. Mit einem Forstnerbohrer wurde ein Loch für ein Teelicht in die Mitte des Auges gebohrt. Für die Stabilität wurde das Teelicht noch mit einem kleinen Fuß versehen, der auf dem Bandschleifer an die Form des Holzes angepasst wurde. Die Oberflächenbehandlung erfolgte mit Hartwachsöl.

Autor: Nicolas Landgraf