Kategorie-Archiv: Moebelbau

Autor: Tischlermeister Holger Schultze
Autor: Michael Ruf

CD und DVD Regal aus Eichenholz

Für dieses Regal wurden zunächst 26mm starke Eichenbretter aufgetrennt und auf 10 mm Stärke gehobelt.

Anschließend wurden die Schwalbenschwanzverbindungen für den Korpus sowie durchgehende Schlitz- und Zapfenverbindungen für die Reglabretter und Mittelstütze gefertigt. Abschließend wurde eine Rückwand aus MDF eingesetzt und das Regal mit Leinölfirnis und Antikwachs behandelt.

Ich habe folgende Werkzeuge verwendet: Kreissäge Abrichtdickenhobel Oberfräse Exzenterschleifer Japansäge versch. Hattori Stemmeisen Veritas Sägeführung 1:8 versch. Handhobel Zeitbedarf ca. 45 h

Autor: Moritz Peinert
Autor: Szekely Daniel
Autor: Volker Hennemann
Autor: Moritz Peinert
Autor: Roland Zierk

Staked three legged chair

Das Design dieser Stuhl stammt aus dem ‚Anarchist’s design book‘ von Christopher Schwarz.
Ich habe die Sitzfläche aus mehreren Holzstücke verleimt.

Die Beine sowie die Die Rückenlehne sind oktagonisch und aus Ahorn.
Ich habe den Stuhl zuerst rot gemalt, und danach schwarz übermalt.

So kommt bei Verschleiß in manchen Stellen die rote Farbe zum Vorschein, und macht ein schönes Kontrast mit der schwarzen Farbe.

Autor: Rudy Everts

Kurs: Staked stool + saw bench

In einem DICTUM-Kurs mit Christopher Schwarz habe ich in fünf Tage diese 4 Projekte fertiggestellt: Ein dreibeiniger Hocker, ein Sägebank, Ein Streichmass und ein Paar ‚Winding Sticks‘.

Der Hocker ist aus massiver Esche und wurde mit einer Wachs/Öl-Mischung behandelt. Die Sägebank ist aus Lärche und hat mehrere interessante Holzverbindungen, und wurde mit Römischen Nägeln fertiggestellt.

Die zwei kleinere Projekte fanden am letzten Tag statt und haben mir bis jetzt in der Werkstatt gute Leistungen gebracht. Vielen Dank an DICTUM, für das Anbieten dieser tollen Kurse!

Autor: Rudy Everts

Staked beer bench

Ich wollte aus einem schönen Stück Eschenholz was herumlag eine Sägebank bauen, hatte aber nur drei Stücke Holz die trocken genug waren um für die Beine verwendet zu werden.

Deswegen habe ich mich entschieden, ein Beistell- (Bier-)Tisch zu bauen – mit drei Beinen.

Die Beine aus Ahorn sind pentagonisch und verjüngen sich zum Tischblatt. Das Tischblatt ist ein Trapezium und etwa 4cm dick.

Autor: Rudy Everts