Gründerzeitstuhl mit Wiener Geflecht

Material: Stuhlflechtrohr 2,0mm für die Längs- und Querschichten Stuhlflechtrohr 2,2mm für die Diagonalen Stuhlflechtrohr 3,3mm für die Umrandung. Werkzeug: Polsterhammer, spitze Ahle, flach gebogene Sattlerahle, Kombizange, Haltekeile, Hautleim, Holznägel. Das Geflecht wird schrittweise in die Sitzfläche eingezogen und verknotet. Bei der Lehne wird das Geflecht mit Hautleim eingeleimt. Sowohl bei der Sitzfläche als auch der Lehne werden erst Spannschichten eingezogen, die die Basis für das Geflecht bilden. Erst danach kann geflochten werden. Das Material wird feucht verarbeitet.

Autor: Marina Frey